Zertifikation nach ESA

Im Bereich Zertifikation nach ESA bieten wir die folgenden Kurse an:

Kursvoraussetzungen

Der Operator Cat. 3 muss ein Jahr Berufserfahrung nachweisen, bevor er einen Zertifizierungskurs besuchen möchte.

Voraussetzungen für die Inspectoren Cat. 2 sind der Nachweis eines Zertifikat´s Cat. 3, welches mindestens 2 Jahre alt ist oder eine Bestätigung, dass mindestens eine 3-jährige Berufserfahrung als Industrie-Prüfer ( z.B. IPC-A-610 CIS) vorliegt.

Der Instructor Cat. 1 kann erst nach 2 Jahren Inspector-Zertifikats-Nachweis erworben werden. Dies ist mit dem ausgefüllten Formular „ESA Course Application Form“ zu bestätigen. Er muss aber innerhalb von 4 Jahren mindestens die Kurse Cat. 3 Manual Soldering und Cat.2 Inspector besucht haben.

ESA-Zertifikate haben eine Gültigkeit von 2 Jahre.

Eine Anmeldung kann nur nach Vorlage eines Nachweises über die Sehkraft gemäß ESA STR-258 bestätigt werden.

Termine und Gebühren finden Sie in unserer aktuellen Broschüre unter Downloads.

Herstellung von hochzuverlässigen Handlötverbindungen nach ESA-Spezifikation HL 3

Kursbeschreibung:
Das Löten von hochzuverlässigen Baugruppen erfordert bei ESA-Projekten eine besondere Qualifikation des Personals. Dieser Lehrgang vermittelt das theoretische Wissen und die praktischen Fertigkeiten zur Herstellung von hochzuverlässigen Handlötverbindungen, welche den Forderungen der Spezifikation ECSS-Q-ST-70-08 entsprechen.

Im theoretischen Teil werden die Forderungen der Spezifikation erörtert. Im praktischen Teil wird eine ZVE-Musterplatine bestückt und gelötet. Neben Lötverbindungen von bedrahteten Bauelementen auf Leiterplatten werden auch Lötverbindungen Draht-Lötstützpunkte im praktischen Teil behandelt.

Voraussetzung: Die Anmeldung kann nur nach Vorlage eines Nachweises über die Sehkraft bestätigt werden (gemäß ESA STR-258).

Lernmittel: ECSS-Q-ST-70-08

Ausrüstung: Alle notwendigen Werkstoffe, Werkzeuge, Geräte und Hilfsmittel werden vom ZVE gestellt

Teilnehmerzahl: Maximal 12 Personen

Prüfung: Bewertung der Übungsaufgaben und schriftliche Prüfung

Zertifikat: Nach bestandener Prüfung erhält der Teilnehmer ein ESA anerkanntes Zertifikat Operator Cat. 3.

Zielgruppe: Fertigungs- und Qualitätssicherungspersonal; Entwicklungs- und Fertigungsingenieure

Erforderliche Kenntnisse: Für die Teilnahme an diesem Lehrgang wird ein Grundwissen über das Löten elektronischer Bauelemente vorausgesetzt.

Rezertifizierung: Es besteht die Möglichkeit der Rezertifizierung. Weitere Einzelheiten sind unter REZ beschrieben.

Handlöten-Prüfer nach ESA Spezifikation HL 4

Kursbeschreibung:
Für die Prüfung und Bewertung von hochzuverlässigen Lötstellen fordert die ESA eine spezielle Qualifikation, den Category 2 Inspector. In diesem Kurs werden die Teilnehmer eingehend in die Prüfkriterien für hochzuverlässige

Lötstellen unterwiesen. Im praktischen Teil prüfen die Teilnehmer Lötstellen nach den Forderungen der ESA. Es werden dabei Hilfsmittel zur visuellen Beurteilung wie z.B. Stereomikroskop benutzt.

Voraussetzung: Die Anmeldung kann nur nach Vorlage eines Nachweises über die Sehkraft bestätigt werden (gemäß ESA STR-258). Bei Kursantritt muss ein gültiges Zertifikat Cat.3 Operator vorgelegt werden.

Lernmittel: ECSS-Q-ST-70-08, ECSS-Q-ST-70-38, ECSS-Q-ST-10-09

Ausrüstung: Alle notwendigen Hilfsmittel werden vom ZVE gestellt

Teilnehmerzahl: Maximal 12 Personen

Prüfung: Beurteilung der praktischen Prüftätigkeit und schriftliche Prüfung

Zertifikat: Nach bestandener Prüfung erhält der Teilnehmer ein ESA anerkanntes Zertifikat Category 2 Inspector

Zielgruppe: Qualitätssicherungspersonal

Rezertifizierung: Es besteht die Möglichkeit der Rezertifizierung. Weitere Einzelheiten sind unter REZ beschrieben.

Reparatur und Modifikation von Baugruppen nach ESA-Spezifikation

Kursbeschreibung:
Das Reparieren von elektronischen Baugruppen erfordert neben der entsprechenden Ausrüstung auch eine geeignete Qualifikation des Personals, um die Zuverlässigkeit der Baugruppen nicht entscheidend zu vermindern. In diesem Kurs wird das fachgerechte Reparieren von Baugruppen in Theorie und Praxis nach ECSS-Q-ST-70-28 behandelt.

Schwerpunkte:

  • Bauteilewechsel bei vergossenen Baugruppen
  • Verbindung von Litzendrähten
  • Reparatur von Leiterbahnen, Lötaugen und Basismaterial
  • Vergolden von Kontaktbereichen
  • Jumper-Verdrahtung

Voraussetzung: Die Anmeldung kann nur nach Vorlage eines Nachweises über die Sehkraft bestätigt werden (gemäß ESA STR-258). Es wird dringend die vorherige Teilnahme eines HL 3-Kurses empfohlen.

Lernmittel: ECSS-Q-ST-70-28

Ausrüstung: Alle notwendigen Werkstoffe, Werkzeuge, Geräte und Hilfsmittel werden vom ZVE gestellt

Teilnehmerzahl: Maximal 8 Personen

Prüfung: Bewertung der Übungsaufgaben und schriftliche Prüfung

Zertifikat: Nach bestandener Prüfung erhält der Teilnehmer ein ESAanerkanntes Zertifikat als Operator Cat. 3

Zielgruppe: Fertigungspersonal an Reparaturplätzen, Personal im Musterbau

Rezertifizierung: Es besteht die Möglichkeit der Rezertifizierung. Weitere Einzelheiten sind unter REZ beschrieben.

Vorbereitung, Zusammenbau und Montage von HF-Coax-Kabeln nach ESA-Vorschrift HL 6

Kursbeschreibung:
Dieser Kurs bietet die Möglichkeit, die von der ESA für das Fertigungspersonal von SMA-Steckverbindern geforderte Qualifikation zu erwerben. Im theoretischen Teil werden die Forderungen der Spezifikation ECSS-Q-ST-70-18 erläutert. Im praktischen Teil des Lehrganges werden Verarbeitungsmöglichkeiten demonstriert und Kabelverbindungen auf der Basis der Löttechnik nach ESA-Vorschrift gefertigt.

Voraussetzung: Die Anmeldung kann nur nach Vorlage eines Nachweises über die Sehkraft bestätigt werden (gemäß ESA STR-258). Es wird dringend die vorherige Teilnahme eines HL 3-Kurses empfohlen.

Lernmittel: ECSS-Q-ST-70-18, ECSS-Q-ST-70-08

Ausrüstung: Alle notwendigen Werkstoffe, Werkzeuge, Geräte und Hilfsmittel werden vom ZVE gestellt.

Teilnehmerzahl: Maximal 6 Personen

Prüfung: Bewertung der Prüfungsaufgaben und schriftliche Prüfung.

Zertifikate: Nach bestandener Prüfung erhält der Teilnehmer ein ESA anerkanntes Zertifikat.

Zielgruppe: Fertigungspersonal

Rezertifizierung: Es besteht die Möglichkeit der Rezertifizierung. Weitere Einzelheiten sind unter REZ beschrieben.

Herstellung von hochzuverlässigen Lötverbindungen in SMT (SMT 4)

Kursbeschreibung:
Das Löten von SMD erfordert für den Einsatz der Baugruppen im Weltraum spezielle Bedingungen, um hochzuverlässige Produkte zu erhalten. Grundvoraussetzung für das Löten von hochzuverlässigen Baugruppen ist die entsprechende Qualifikation des Personals. In diesem Kurs wird die ESA-Vorschrift ECSS-Q-ST-70-38 “High Reliability Soldering for Surface-Mount and Mixed Technology Printed-Circuit-Boards” im Einzelnen erklärt, sowie durch praktische Demonstrationen und Übungen ergänzt.

Voraussetzung: Die Anmeldung kann nur nach Vorlage eines Nachweises über die Sehkraft gemäß ESA STR-258 bestätigt werden. Es wird dringend die vorherige Teilnahme eines HL 3-Kurses empfohlen.

Lernmittel:ECSS-Q-ST-70-08 und ECSS-Q-ST-70-38

Ausrüstung: Alle notwendigen Werkstoffe, Werkzeuge, Geräte und Hilfsmittel werden vom ZVE gestellt

Teilnehmerzahl: Maximal 12 Personen

Prüfung: Bewertung der Übungsaufgaben und schriftliche Prüfung

Zertifikat: ESA-anerkanntes Zertifikat Operator Cat. 3

Zielgruppe: Fertigungspersonal SMT, QS-Personal für Raumfahrtanwendungen

Lötfreie Verbindungstechnik nach ESA -Spezifikation (LFV)

Kursbeschreibung:
In diesem Lehrgang wird schwerpunktmäßig die Herstellung von hochzuverlässigen Crimpverbindungen nach ECSS-Q-ST-70-26 behandelt. Die im praktischen Teil des Lehrganges verwendeten Crimpwerkzeuge entsprechen den Forderungen der MIL-DTL-22520. Weiterer Lehrgangsbestandteil sind qualitätssichernde Maßnahmen beim Crimpen (Zangenüberprüfung und Prüfung von Crimpverbindungen). Im zweiten Teil des Lehrganges werden Wire-Wrap-Verbindungen nach ECSS-Q-ST-70-30 behandelt. Neben dem theoretischen Teil werden auch praktische Übungen durchgeführt.

Voraussetzungen: Die Anmeldung kann nur nach Vorlage eines Nachweises über die Sehkraft erfolgen (gemäß ESA STR-258).

Lernmittel: ECSS-Q-ST-70-26 und ECSS-Q-ST-70-30

Ausrüstung: Alle notwendigen Werkzeuge und Hilfsmittel werden vom ZVE gestellt.

Teilnehmerzahl: Maximal 12 Personen

Prüfung: Bewertung der Übungsaufgaben und schriftliche Prüfung

Zertifikat: Nach bestandener Prüfung erhält der Teilnehmer ein ESA anerkanntes Zertifkat Inspector/Operator Cat. 2

Zielgruppe: Fachpersonal aus Entwicklungsabteilungen für elektronische Geräte; Mitarbeiter aus den Betrieben Arbeitsvorbereitung, Fertigung und Qualitätssicherung elektronischer Baugruppen.

ESA-Instructor Kurs - Category 1 (IN)

Kursbeschreibung:
Der Kurs dient der Ausbildung von Instruktoren, die nach erfolgreichem Abschluss berechtigt sind, in ihrem Unternehmen und bei ihren Lieferanten Schulungen des Fertigungs- und Qualitätssicherungspersonals vorzunehmen.

Schwerpunkte:

  • Erklärung der grundsätzlichen Ziele der ESA-Vorschriften für die Herstellung von elektronischen Baugruppen für die Raumfahrt
  • Theoretische Grundlagen der bleifreien Verbindungstechnik, deren Zuverlässigkeit und Prüfmöglichkeiten
  • Erläuterung der ESA-Spezifikationen
  • ECSS-Q-ST-20 Qualitätssicherung
  • ECSS-Q-ST-70-70 Material- und Prozessauswahl
  • ECSS-Q-ST-70-08 Handlöten / Operator - Handlöten / Prüfer
  • ECSS-Q-ST-70-07 Maschinenlöten ECSS-Q-ST-70-18 HF-Kabel-Montage
  • ECSS-Q-ST-70-26 Crimpen ECSS-Q-ST-70-28 Reparatur und Modifikation
  • ECSS-Q-ST-70-30 Wire Wrap ECSS-Q-ST-70-38 Surface Mount Technology
  • Praktische Übungen zur Herstellung und Prüfung verschiedener Lötverbindungen
  • Praktische Übungen zur Reparatur und Modifikation
  • Praktische Übungen zur Herstellung und Prüfung lötfreier Verbindungen
  • Vortrags- und Demonstrationstechnik

Voraussetzung: Die Anmeldung kann nur nach Vorlage eines Nachweises über die Sehkraft gemäß ESA STR-258 bestätigt werden. Für diesen Lehrgang benöitgen Sie ein CAT 2 Zertifikat, das nicht älter als zwei Jahre ist.

Sprache: Deutsch

Lernmittel: ESA – Normen

Ausrüstung: Alle notwendigen Werkzeuge und Hilfsmittel werden vom ZVE gestellt.

Teilnehmerzahl: Maximal 8 Personen

Prüfung: Probevortrag eines jeden Teilnehmers ( ca. 15 min.) Schriftliche Prüfung

Zertifikat: ESA-anerkanntes Zertifikat Instructor Categorie 1

Termin: auf Anfrage ( Dauer 2 Wochen)

Zielgruppe: Verantwortliche für ESA-Projekte

Rezertifizierung von ESA-Zertifikaten (REZ-ESA)

Zertifikate der Kategorie Instructor und Operator haben eine Gültigkeit von 2 Jahren.

Für die Kurse

wird im ZVE als ESA-anerkannte Schulungsstätte eine Rezertifizierung angeboten.

Die zutreffenden Vorschriften werden auszugsweise wiederholt. Anschließend werden Proben erstellt, die bewertet werden. Die Rezertifizierung wird mit einer schriftlichen Prüfung abgenommen. Bei Erfolg wird das jeweilige Zertifikat verlängert.

Voraussetzung: Die Anmeldung kann nur nach Vorlage eines Nachweises über die Sehkraft bestätigt werden (gemäß ESA STR-258). Bei Kursantritt muss ein entsprechendes gültiges Zertifikat vorgelegt werden.